Tools, Zubehör, Händler

Hier möchte ich über Tools und Zubehör reden, das man (unbedingt) braucht bzw. das ich in meinem Hubschraubern einsetze.
Außerdem ein bisserl über die Händler, bei denen ich kauf(t)e.

Unbestritten ist, dass manches günstiger zu kaufen ist, wenn man nur lange genug sucht bzw. manches sogar selbst herstellbar (wie z.B. die Einstellwinkellehre).
Ich habe mir 2004 den Luxus gegönnt in ein Geschäft zu gehen und zu sagen: "Verkaufen sie mir alles, was man zum Hubschrauber fliegen braucht!". Dass dabei nicht immer das billigste dabei war, ist klar. Dafür hatte ich aber sehr gute Beratung und einen schnellen Erfolg.
Diese Liste soll auch als Begriffsammlung dienen, damit man weiß, wonach man suchen soll.

Meine Hughes 500D "Defender"
nachdem ein Splint um 50 Cent sich gelockert hat und der Heckantrieb ausfiel. Normalerweise kein Problem, damals konnte ich aber noch nicht autorotieren.

Mechanik: Thundertiger Raptor 60
Rumpf: Thundertiger

 


Das mit den Händlern ist ja so eine Sache. Viele haben mit diesem und jenem Händler gute Erfahrungen, einige wenige oder nur man selbst hat die schlechtesten Erfahrungen.
Wichtig ist meiner Meinung nach, wie der Händler mit einer Urgenz oder einem Problemfall umgeht. Denn dass immer und überall etwas passieren kann, ist klar.

Erst dieser Tage, also Anfang 2009, habe ich bei einem Händler die vierte telefonische Urgenz losgelassen. Er rechtfertigt sich jedes Mal damit, dass seine Leute so viel im Krankenstand sind, dass er ohnehin schon um halb Drei aufsteht um zu arbeiten, dass sein Geschäft übersiedelt ist und er den Postzusteller gewechselt hat usw. usf.
Auf seiner Homepage ist darüber allerdings nichts zu sehen. Kein Hinweis. Anfragemails, wann denn  endlich mit der Lieferung zu rechnen ist, beantwortet er nicht, weil er stattdessen lieber arbeitet.
Dieser Händler versteht einfach nichts. Das Wichtigste in der Kunden-Verkäuferbeziehung ist Kommunikation! Stattdessen lässt er seine Kunden im Ungewissen ...

Zu den Werkzeugen.
Nur wenn man genau weiß, dass man "diesen einen Hubschrauber" baut und dann nie wieder einen, dann kommt man ohne Werkzeug oder nur mit dem Notdürftigsten aus. In allen anderen Fällen kann ich nur raten: kauft ein, Leute, kauft ein!
Meinen ersten Scale-Hubschrauber habe ich unter sehr einfachen Bedingungen gebaut und es war der Horror. Kein Platz, kein Werkzeug und dadurch keine wirkliche Lust.
Und es ist ganz einfach toll, wenn man ein bestimmtes Werkzeug braucht und man greift hinter sich und hat es! Da macht Arbeiten erst richtig Spaß!