LiPo-Aufbewahrung und Transport

Dokumentenbox feuerfest
Dass sich LiPo-Akkus offenbar spontan selbst entzünden können (auch wenn sie angeblich nicht beschädigt oder "misshandelt" wurden) liest man ja öfter. Auch, dass da schon ganze Keller und Einfamilienhäuser derart verrußt wurden, dass man bei den Renovierungsarbeiten nur noch das Mauerwerk stehen lassen konnte, liest man auch.

Das Mindeste, was man tun muss ist, die LiPos beim Laden keinesfalls unbeaufsichtigt lassen.
Der nächste Schritt ist eine sichere Lagerung und ein sicherer Transport.

Im RC-Heli.de - Forum habe ich einen Bericht eines Kollegen gelesen, dem ein LiPo-Akkus abgebrannt ist. Er hatte ihn aber in einem "Dokumentensafe" und bemerkte es zunächst gar nicht. Erst als er am Rand der Box etwas Ruß fand öffnete er sie und fand darin einen total verkohlten Akku.

Ich habe mir auch zwei solcher Boxen gekauft :-)

Sie sind feuersicher und zur Aufbewahrung A4-großer Dokumente gedacht. Es haben einige LiPos drin Platz.
Ich verwende eine zum Lagern in der Werkstatt und eine zum Transport im Auto.





Um irgendwelche Kurzschlüsse zu vermeiden habe ich die  LiPos in selbstgemachten Taschen aus Luftpolsterfolie. Das schützt sie auch vor Beschädigung.